Trachtenverein „D’Holzlandler“ Pleiskirchen e. V.

 

Aktuelles vom Vereinsleben

Startseite

Theateraufführung "Null Problem"

 

Theateraufführung "Da Zeitbscheißer"

 

Theateraufführung "Jakob Hirnmosers Wiedergeburt"

 

Theateraufführung "Kein Auskommen mit dem Einkommen"

 

Zeltlager vom 11. - 14. August

Dieses Jahr findet wieder unser beliebtes Zeltlager für Jung und Alt statt. In Unterstraß in der Nähe von Pleiskirchen stellt uns Familie Frankenberger wieder den tollen Platz, eine abgelegene Waldlichtung inmitten von ein paar Fischweihern, zur Verfügung um mit den Kindern riesige Abenteuer erleben zu können. 

 

Vortrag 'Tracht und Frisur' in Pleiskirchen

Die Dirndl-Festtracht und das Frisieren der Gretlfrisur sowie andere trachtlerische Haarflechtkunst standen im Mittelpunkt einer Vortragsveranstaltung, zu der Gautrachtenwartin Rosemarie Henke aus Aschau/Inn in das Trachtenheim Pleiskirchen eingeladen hatte. Nahezu 40 Dirndln und Frauen aus den Trachtenvereinen Leonberg, Reischach und Pleiskirchen lauschten interessiert den Ausführungen von Christian Burghartswieser aus Ruhpolding, der über die Dirndl-Festtracht referierte und besonders auf die passende Länge der Rockkette und die richtige Anbringung des Rocktalers einging. Ergänzend dazu informierte Rosemarie Henke die Anwesenden über die gesmogten Festtracht-Ärmel der Dirndltracht, die als 'Spenzer' bezeichnet werden und bei kirchlichen und festlichen Anlässen getragen werden, während die weiße Bluse zur Tanztracht gehört und somit bei Auftritten angezogen wird. Einen besonderen Blickfang bildet zudem die Gretlfrisur als schneidige Haarfrisur der aktiven Dirndln und Frauen. Hier zeigten Christine Hoferer aus Neukirchen am Teisenberg und Rosemarie Henke Techniken und Möglichkeiten zur praktischen Umsetzung auf. Typische Merkmale der Gretlfrisur sind die aus der Stirne zurückgekämmten, leicht toupierten  Haare, ein hinter den Ohren um den Kopf gelegter und mit Klammern, Haarnadeln, einem Netz und einem evtl. goldbestickten Samt-Haarband befestigter Zopf sowie als besondere  Zierde eine Gold- oder Silberspange am unteren Hinterkopf. Auch andere Flecht- und Hochsteckfrisuren wurden gezeigt, die u. a. von Kindern und jungen Mädchen oder zum historischen Gwand mit einer Riegelhaube als Kopfbedeckung getragen werden können. Die Trachtenwartin der "Holzlandler", Reserl Hellbauer, dankte zum Schluß der Veranstaltung den drei Referenten für ihre Ausführungen und bei Kaffee und Kuchen klang ein sehr interessanter Vortragsabend zur Tracht aus.

 

Die Bilder dazu könnt ihr euch hier ansehen.

 

 

Am Sonntag, den 8.Juni findet wieder unser beliebtes Vierseithoffest auf dem Englsperger-Hof statt. Geboten ist alles, von der Kinderhüpfburg angefangen über Büchsenwerfen und Losstand bis hin zum Maßkrug-schieben und eine deftige Brotzeit mit einer frisch zapften Maß Erhartinger Bier. Vom Grill bekommt man durchgehend alles vom Würst'l über Fleisch bis hin zum Steckerlfisch. Beim Kaffee & Kuchen verführen unsere selbst gebackenen Leckereien. Wer an altertümlichen Schätzen interessiert ist wird im Museum des Hofes seine Freude haben. Am Abend kann man sich noch gemütlich einen Schoppen Wein gönnen und das Fest in die Nacht hinein ausklingen lassen!

 

01.05.08 Éndlich ist es wieder soweit und alle Vorbereitungen zum Maibaumaufstellen laufen auf Hochtouren. Drei Tage zuvor wurden in Almering schon die Girlanden und Kränze zum schmücken des Maibaums gebunden. Leider fanden sich heuer keine mutigen Männer und Frauen die Hindernisse von uns zu überwinden und den Baumschmuck zu stehlen. Vor allem der Hund der Familie Bauer wacht über den großen Hof, wo einen liebevoll gepflegte Gerätschaften in früheren Zeiten schwelgen lassen. Im Wald beim fällen blieb es dann nicht nur bei einem Baum weil beim ersten mehr als nur der Giebel brach. Das Wetter war in diesem Jahr ebenfalls durchwachsen und während der Fahrt begann es auch leicht zu regnen. Das alles konnte uns nicht aufhalten den Baum auf dem Dorfplatz vorm Münch aufzustellen. Hier geht's zu den Bildern von diesem Tag.

 

11.04.08 Heute fand die Frühjahrsversammlung der "Holzlandler" im Gasthaus Münch statt. Unser Vorstand Bert Hellbauer eröffnete die Versammlung mit einem Gedenken an unsere verstorbenen Mitglieder und gab gleich das Wort an unsere Kassenwartin Martin Demberger weiter. Sie unterrichtete uns über die finanziellen Ereignisse seit der Herbstversammlung. Im Anschluß berichtete unser Vorplattler Gerhard Hellbauer über die Aktivitäten der Aktiven während der Wintersaison. Aktuell stehen die Gauvorplatterprobe und die Proben zum Vier-Vereine-Preisplattln beim Trachtenverein Neumarkt St.Veit im Vordergrund. Außerdem hatten einige Aktive bei der Stockschützenmeisterschaft vom Sportverein teilgenommen. Vom Badeausflug der Kindergruppe konnte Jugendleiterung Michaela Naglmeier berichten. Im Moment wird für die Teilnahme am Gaujugendtag geprobt. Trachtenwartin Reserl Hellbauer rief auf zum "Jahr der G'wandkultur". Es wurden für die "Kleinen" selbst neue Schürzen geschneidert und die aktiven Dirndl ließen sich neue Drehröcke anfertigen. Die Musikwartin Erika Kranich war leider verindert und so wurde ihr Bericht von Tochter Maria gehalten. Die Musikgruppe der "Holzlandler" hatte im Winter, vor allem in der Advents- und Weihnachtszeit alle Hände voll zu tun. Zahlreiche Adventsfeiern im Landkreis wurden von ihnen stilvoll musikalisch umrahmt. Auch die Teilnahme am Gebiets-Musikseminar in Burgkirchen am 1.März war ein wichtiges Ereignis. Die Runde wurde von Theaterwart Hans Steinhöfer geschlossen der den Spielern für ihren Fleiß und Mühe dankte. Nun übernahm wieder unser Vorstand und brachte eine Informations- und Diskussionsrunde über das neue Vereinsheim ins rollen. Es kamen auch noch einige Anregungen zum Vierseithoffest anfang Juni ins Gespräch und dann kam endlich der große Moment, auf den jedes Jahr wieder mit großer Spannung gewartet wird: woher kommt heuer der Maibaum? Bert Hellbauer konnte verkünden, daß er in diesem Jahr von der Familie Bauer aus Almering gestiftet wird. Nun war alles geklärt und der Abend konnte in einer geselligen Runde ausklingen.

 

27.03.08 Seit kurzem arbeiten die "Holzlandler" daran sich ihr eigenes Vereinsheim einzurichten. Nach dem Abschluß der Renovierungsarbeiten an der Grundschule Pleiskirchen durften die Klassen ihre neuen Klassenzimmer beziehen. Die frei gewordenen Räume wurden von der Gemeinde teilweise dem Trachtenverein Pleiskirchen als Vereinsheim zur Verfügung gestellt. Vor der Freude kommt bekanntlich der Schweiß. Im Moment wurden die Maurerarbeiten abgeschlossen. Éine große Entscheidung war die Auswahl eines geeigneten Fußbodenaufbau's zum Platteln und Tanzen. Für die nächste Zeit stehen noch Malerarbeiten, Wandverkleidungen, soziale Einrichtungen usw. an die von den "Holzlandlern" in eigener Regie durchgeführt werden. Einige Bilder dazu könnt ihr hier in der Galerie sehen.

 

Am 27.11.07 war dieser Zeitungsartikel über die  Herbstversammlung der "Holzlandler" im Alt- Neuöttinger Anzeiger zu lesen.

 

Unser Heimatabend am Samstag den 10.11.07 war wieder eine geschätze Unterhaltung für Jung und Alt. Der Nachmittag war wie schon seit Jahren wieder den Senioren unserer Gemeinde gewidmet. Ein gemütliches Beisammensein mit Kaffee und Kuchen. Mit Freude durften unsere Kinder und Aktiven ihre Tänze und Plattler dem Publikum darbieten. Musikalisch unterstützt wurden sie dabei von der Oarkarrer Tanzlmusi. Ausserdem spielten auf die Holzlandler Stubnmusi, Sebastian Naglmeier auf der Ziach, die Binataler Sänger und der Scheehäusl-Dreigsang. Zur Abrundung des Programms führte die Theatergruppe der "Holzlandler" noch ein Theaterstück vom Königlich bayerischen Amtsgericht auf. Dabei konnte man wahre Talente auf der Bühne sehen.

Die Bilder vom Heimatabend könnt ihr euch hier ansehen.